LUISENORGEL

PROJEKT

Die Luisenkirche ist ein Baudenkmal – noch fehlt die passende "Musik" dazu

Der Entscheidung voraus­gegangen sind drei Jahre intensiver Arbeit: Sachverständigen­gutachten, Orgelbau­kommission, Mittel­einwerbung, kirchen­rechtliches Verfahren, Ausschreibungen etc. –  um den alten Traum der Luisen­gemeinde von einer wohlklingenden, historisch stimmigen Orgel schließlich verwirklichen zu können.

Büste der Namensgeberin Königin Luise in der Eingangshalle der Luisenkirche

Was für ein schönes Projekt: In einem Bau­denkmal entsteht ein Klangdenkmal!

Die Luisenkirche auf dem Gierkeplatz, 1716 erbaut und 1826 durch Schinkel umgestaltet, ist an sich schon ein sehenswertes Denkmal. Bis 2024 wird sie nun sowohl architektonisch als auch musikalisch bereichert: durch eine neue Haupt­orgel, ein Instrument mit spät­barockem Klang­­profil, für den Kirchen­raum passend und für den ästhetischen Anspruch der Gemeinde ohne Frage geboten. Die reparatur­bedürftige Walcker-Orgel aus dem Jahr 1968 wird entfernt und verkauft.

ALLE INFOS

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über das Projekt. Wir informieren über Details der neuen Orgel und darüber, wie Sie selbst Teil der Luisenorgel werden können. Denn nicht zuletzt bei der Finanzierung ist Ihre Unterstützung wichtig – beispielsweise in Form einer Pfeifenpatenschaft.

Außerdem finden Sie hier Veranstaltungen und Meldungen rund um die Luisenorgel. Einfach weiter runterscrollen ...

MITTAGS MAL MUSIK GENIESSEN

Lunchtime-Konzerte in der Luisenkirche

Februar 2023:

2. Februar 2023, 12:45 Uhr

► Rainer Rafalsky spielt u.a. Werke von Muffat und
Bernhard Düchting den Choral "Wie schön leuchtet der Morgenstern"

9. Februar , 12:45 Uhr 

► Jacob Kelly und Jack Day

16. Februar, 12:45 Uhr 

Megumi Hamaya

23. Februar, 12:45 Uhr 

► Jack Day

Jack Day ist der Kantor der Luisen­kirche und als Konzert­­organist u.a. an der Nikolai­­kirche in Berlin-Mitte tätig.

Entspannen und genießen Sie musikalische "Häppchen" mit Orgel! Hier alle Termine bis Ende Februar 2023:

Rainer Rafalsky ist Kirchenmusiker im Ruhestand und lebt in Flensburg.

Jacob Kelly ist ehemaliger Orgel­schüler von Jack Day und studiert jetzt im Berliner C-Seminar.

Die in Japan geborene Megumi Hamaya hat in Kyoto, Freiburg i.Br. und Berlin Orgel studiert und ist Kantorin der Segens­kirche in Reinickendorf.

Jeden Donnerstag laden wir zu einem Kurzkonzert ein: Immer um 12:45 Uhr bieten 25 bis 30 Minuten Musik eine Auszeit vom Alltag – gerade richtig zum "Runter­kommen" in der Mittags­­pause. Der Eintritt ist frei.

ABSCHIED VON DER WALCKER-ORGEL

Am 29. Januar 2023 wird die bisherige Hauptorgel zum letzten Mal im Gottesdienst in der Luisenkirche erklingen. Im Anschluss daran werden Raymond Hughes und Jack Day jeweils ein letztes 30-minütiges Konzert auf diesem Instrument geben, das lange Jahre ihr "Arbeitsplatz" war. 

Sonntag, 29. Januar 2022

11:00 Uhr: Raymond Hughes spielt.

11:30 Uhr: Eine heiße Suppenmahlzeit wärmt das Publikum wieder etwas auf.

12:00 Uhr: Jack Day spielt.

STUMMFILM-FESTIVAL

Großes Kino mit Live-Musik vom 3. bis 5. März 2023: Es spielen Jack Day, Simon Fallert (Stuttgart) und weitere Gäste an Klavier und Orgel in der Luisenkirche. Der Erlös kommt dem Orgelbau­verein der Luisen-Kirchen­gemeinde zugute.

Freitag, 3. März 2023, 19:30 Uhr

Vertonte Kurzfilme und Improvisationen über Gedichte, u.a. "Regen" von Joris Ivens (1929), "Lizzies of the Field" von Mack Sennett (1924) und Gedichte von Paul von Ostaijen (1886–1928)

Samstag, 4. März 2023, 17:30 Uhr

"Our Hospitality" ("Verflixte Gastfreundschaft") von Buster Keaton, empfohlen ab 12 Jahren

Es spielen Jack Day und Kit Downes an Klavier und Orgel.

Samstag, 4. März 2023, 21:30 Uhr

"Nosferatu" von Friedrich Wilhelm Murnau, empfohlen ab 14 Jahren

Murnaus "Nosferatu" von 1922 war der erste Horrorfilm, besticht aber auch mit schönen Landschafts­aufnahmen und dramatischen Bögen.

Sonntag, 5. März 2023, 19:30 Uhr

"Sherlock Junior" von Buster Keaton, empfohlen ab 9 Jahren

"Sherlock Junior aus dem Jahr 1924 gilt als Höhepubkt von Keatons Filmschaffen. Kritiker zählen den Film zu den besten Komödien aller Zeiten.

Simon Fallert ist Organist an der Herz-Jesu Kirche in Stuttgart-Ost, Student an der Musik­hochschule Stuttgart und zusammen mit Jack Day Gründer des Ostheimer Orgel­festivals. Kit Downes ist ein führende Jazz­organist und Jazz­pianist und nimmt für ECM Records auf

Tickets kosten 10 Euro je Vorstellung oder 28 Euro für alle vier Festival-Veranstaltungen und sind im Gemeinde­büro (Gierkeplatz 4, Di/Mi/Fr 10–13, Do 15–18 Uhr) erhältlich. Online reservierte Tickets werden an der Abend­kasse hinterlegt.

Ticketreservierung:

 
 
 
 
Fr 3.3., 19:30 Uhr: Kurzfilme und Gedichte
Sa 4.3., 17:30 Uhr: Our Hospitality
Sa 4.3., 21:30 Uhr: Nosferatu
So 5.3., 19:30 Uhr: Sherlock Jr.
 
 
 

(* Pflichtfelder)

EINE KLEINE PUZZLE-ORGEL

Ein bisschen war es wie ein Probelauf für die Luisenorgel: Anfang Juli (und noch zwei weitere Male im Dezember 2022) haben wir schon mal selbst eine Orgel in der Luisen­kirche zusammengebaut. Natürlich nicht die geplante neue Haupt­orgel, und natürlich blieb sie nicht dauerhaft stehen. Doch der Bausatz, den die Landes­kirche leihweise zur Verfügung stellt, hat alles, was eine Orgel braucht, und macht das Funktions­prinzip schnell und leicht verständlich. Holz, Leder, Handwerk, Windlade, Pfeifen, Tasten – hier ist nichts, was nicht prinzipiell auch schon im 16. Jahr­hundert funktioniert hätte. Eine richtige Orgel, ein Manual, zwei Register, voll spielbar!