LUISENORGEL

PROJEKT

Die Luisenkirche ist ein Baudenkmal – noch fehlt die passende "Musik" dazu

Der Entscheidung voraus­gegangen sind drei Jahre intensiver Arbeit: Sachverständigen­gutachten, Orgelbau­kommission, Mittel­einwerbung, kirchen­rechtliches Verfahren, Ausschreibungen etc. –  um den alten Traum der Luisen­gemeinde von einer wohlklingenden, historisch stimmigen Orgel schließlich verwirklichen zu können.

Büste der Namensgeberin Königin Luise in der Eingangshalle der Luisenkirche

Was für ein schönes Projekt: In einem Bau­denkmal entsteht ein Klangdenkmal!

Die Luisenkirche auf dem Gierkeplatz, 1716 erbaut und 1826 durch Schinkel umgestaltet, ist an sich schon ein sehenswertes Denkmal. Bis 2023 wird sie nun sowohl architektonisch als auch musikalisch bereichert: durch eine neue Haupt­orgel, ein Instrument mit spät­barockem Klang­­profil, für den Kirchen­raum passend und für den ästhetischen Anspruch der Gemeinde ohne Frage geboten. Die reparatur­bedürftige Walcker-Orgel aus dem Jahr 1968 wird entfernt und verkauft.

ALLE INFOS

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über das Projekt. Wir informieren über Details der neuen Orgel und darüber, wie Sie selbst Teil der Luisenorgel werden können. Denn nicht zuletzt bei der Finanzierung ist Ihre Unterstützung wichtig – beispielsweise in Form einer Pfeifenpatenschaft. Im Rahmen der Sonderaktion im Advent ist diese jetzt besonders günstig.

Außerdem finden Sie hier Veranstaltungen und Meldungen rund um die Luisenorgel. Einfach weiter runterscrollen ...

Anstelle des traditionellen Adventsliedersingens singt in diesem Jahr ein Solisten­quartett für uns. Aber alle dürfen dabei innerlich mitsingen ...

Samstag, 11. Dezember 2021, 17:00 Uhr
Arien aus dem Weihnachtsoratorium

Advents-, Weihnachts- und Epiphaniaslieder

Praetorius: Quem pastores laudavere

Kristina Häger, Natalie Buck, Ralph Eschrig und Ingo Witzke, Gesang

Jack Day, Orgel

Raymond Hughes, Leitung

Eintritt frei – um eine Spende für die Kirchenmusik wird gebeten.

Die Veranstaltung findet unter 2G-plus-Bedingungen statt, d.h. Zugang haben nur Geimpfte bzw. Genesene mit einem aktuellen Negativ-Test. Es stehen voraus­sichtlich 50 Sitz­plätze zur Verfügung. Bitte melden Sie sich deshalb rechtzeitig im Vorfeld über diesen Link oder mithilfe des QR-Codes an. 

ADVENTSKONZERT: QUARTETT MIT ORGEL

MITTAGS MAL MUSIK GENIESSEN

Im Dezember und Januar laden wir jeden Donnerstag zu einem Kurzkonzert ein: Immer um 12:45 Uhr bieten 20 bis 25 Minuten Musik eine Auszeit vom Alltag, gerade richtig zum "Runterkommen" in der Mittags­pause.

Entspannen und genießen Sie musikalische "Häppchen" mit Orgel!

Lunchtime Concerts at Luisenkirche:

2. Dezember, 12:45 Uhr 

Raymond Hughes spielt aus ♫ La Nativité von Olivier Messiaen (1908–1992) die Nr. 4: La Verbe.

9. Dezember, 12:45 Uhr 

Jack Day spielt ♫ Adventschoräle aus Bachs Orgelbüchlein und ♫ Improvisationen über Adventslieder.

16. Dezember, 12:45 Uhr

► Jack Day und Bernhard Düchting (an der zweiten Orgel) spielen ♫ improvisierte Variationen über Paul Gerhardts Lied Kommt und lasst uns Christum ehren.

23. Dezember, 12:45 Uhr

Jonas Sandmeier spielt ♫ Präludium und Fuge C-Dur BWV 531 von Johann Sebastian Bach (1685–1750) sowie Werke von Timothy Tikker (*1958).

30. Dezember, 12:45 Uhr 

Florian Wilkes spielt Bachs ♫ Canonische Veränderungen über Vom Himmel hoch BWV 769

6. Januar 2022, 12:45 Uhr 

Jack Day spielt zum Epiphaniastag: ♫ Das alte Jahr vergangen ist und ♫ In dir ist Freude von Johann Sebastian Bach.

13. Januar, 12:45 Uhr 

Florian Wilkes spielt Kolenden aus Polen.

20. Januar, 12:45 Uhr 

Florian Wilkes spielt ♫ Fantasien in G-Dur und g-Moll von Johann Sebastian Bach.

27. Januar, 12:45 Uhr 

Sungrim Park spielt ♫ Präludium C-Dur von Georg Böhm (1661–1733) und ♫ Wie schön leuchtet der Morgenstern BWV 739 von Johann Sebastian Bach.

Jack Day ist der Kantor der Luisen­kirche und als Konzert­organist u.a. an der Nikolai­kirche in Berlin-Mitte tätig.

Raymond Hughes ist regelmäßig zu Gast und quasi zweiter Organist in der Luisenkirche.

Jonas Sandmeier wirkt als Assistenzorganist an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtsniskirche in Berlin.

Dr. Florian Wilkes ist Organist an der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin.

Sungrim Park ist Organistin an der Wagner-Orgel zu Angermünde.

KONZERT UND DINNER

Ein ganzheitliches Erlebnis: Musikalischen Köstlichkeiten in der Luisenkirche folgt gemeinsam mit den Künstlern ein Abendessen im Restaurant Galija am Schloss. Der Ticketpreis von 70 Euro schließt Vorspeise und Haupt­gericht sowie zwei Getränke von der kleinen Karte ein.

Genießen Sie mit allen Sinnen und unterstützen Sie zugleich unser Orgel­projekt!

Samstag, 19. Februar 2022, 18:00 Uhr
Orgel- und Klavierkonzert – Jack Day & Friends spielen Schumann, Bach und Kelemen.

Samstag, 19. März 2022, 18:00 Uhr

Es musizieren Jack Day an der Orgel und Bernd Sandner am Konzertflügel.

Für die Veranstaltungen gelten die Bedingungen gemäß Infektions­schutz­verordnung des Senats von Berlin. 

Bitte melden Sie sich rechtszeitig – am besten gleich hier online – an. Die Teilnahme­plätze werden in der Reihenfolge des Buchungs­eingangs vergeben. 

Anmeldung: Ich buche wie folgt:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

DENKMALTAG

Immer am zweiten September­wochenende ist "Tag des offenen Denkmals", in diesem Jahr war zugleich der "Tag der Orgel" ausgerufen. Aus diesem Anlass hatte die Luisen­kirche am 11. und 12. September 2021 die Orgelbau­firma Reil aus den Niederlanden zu Gast. 

Hans Reil und Jan Koelewijn stellten ihr Unternehmen vor und erzählten von der Kunst des Orgelbaus. Bilder und Klang­beispiele typischer Register bzw. Orgel­pfeifen ergänzten den Überblick über von ihnen sorgsam restaurierte oder neu gebaute Kirchen­orgeln. Höhe­punkt des Vortrags war unstreitig die Live-Demo: Wie genau wird aus einer "rohen", aus Zinn und Blei gefertigten Pfeife ein wohl- und vor allem "richtig" klingendes Instrument? Jan führte es dem interessierten Publikum gleich mehrmals vor. Tatsächlich: Wo zunächst beim Hinein­blasen nur "heiße Luft" kam, klang am Ende ein warmes, rundes, sauberes D.